Lebendige deine Energie – behüte dein Herz mit den 5 Elementen

Bunter Sommer liegt in der Luft -

– und doch wird die Lebensenergie, die sich so gerne in uns entfalten möchte, gebremst durch die Regeln und Begrenzungen, die unser Alltagsleben immer noch prägen. Feuer und Metall geraten aneinander. Und genau diese Konstellation von vitaler Lebendigkeit und harten Grenzen finden wir gerade in unserem Leben wieder.

In der chinesischen Astrologie ist der Mai dieses Jahr geprägt von der Energie der Metall-Schlange. Die Schlange selber gehört zum Feuerelement und bringt eine vitale Lebenskraft mit sich. Doch die Jahresenergie der Metall-Ratte und die Monatsenergie des Metalls, das die Schlange dieses Jahr begleitet, bewirkt ein ganz klares Zuviel an Metallenergie.

In der Natur entfaltet sich das Feuer-Element – doch in unserer Welt regiert das Metall.

Zum Feuerelement gehören der Sommer und die Sonne, die Farbe Rot und die fröhliche Lebendigkeit. Das Feuer liebt die Wärme, die Vielfalt und das bunte Leben. Normalerweise treibt es uns in dieser Jahreszeit raus in die sonnige Freiheit. Wir machen Radtouren und treffen uns mit Freunden. Wir grillen miteinander im Garten, machen vielleicht Musik zusammen, planen Sommerurlaub und wilde Unternehmungen – doch all das dürfen wir dieses Jahr nicht, egal wie sehr das Feuerelement sich in seiner fröhlichen Lebendigkeit entfalten will.

Zum Metall dagegen gehören Struktur und Ordnung, Grenzen und Regeln, scharfe Bewertungen und harte Kritik. Und das Metall ist das Kontrollelement des Feuers. Wenn ein Feuerelement in wilder Action ausufert, dann ist ein Metall mit seiner Struktur und klaren Regeln manchmal zwar ungeliebt, aber hilfreich. Doch was passiert, wenn das Feuer nur natürlich leben will, das Metall aber ein viel zu viel an Grenzen und Regeln, an Isolation und Einsamkeit mit sich bringt? Genau das passiert gerade in unserer Welt.

 

20200505_082434

Das Feuer weiß nicht, wohin mit seiner vitalen Lebensenergie

Und die Lebensfreude in vielen von uns ist verunsichert. Wird es überhaupt Sommerurlaub geben können? Wann werden wir uns wieder mit Freunden treffen und gemeinsam singen, tanzen und feiern können? Es gibt so viele Geburtstage, die allein oder im kleinsten Kreis der Familie gefeiert werden. Hochzeiten, die nur mit den nächsten Angehörigen stattfinden, und Beerdigungen, an denen wir nicht teilnehmen dürfen, um gemeinsam Abschied von geliebten Menschen zu nehmen.

Wie reagiert die Schlange mit ihrem Feuer auf all die Regeln und Grenzen, die ihr die lebendige Freiheit nehmen? Entweder zieht sie sich resigniert zurück und igelt sich ein – völlig entgegen der natürlichen Energie des Frühsommers und des Feuerelements, das ihr energetisches Zuhause ist. Oder sie wird rebellisch und lässt ihre Vitalität in Kämpfe fließen.

Zu Beginn der ganzen Krise war das Holz – passend zu den Holz-Monaten des Tigers und des Hasen im März und April – lange geduldig. Es hat sich biegsam wie der Bambus gefügt und ist so kreativ und humorvoll wie möglich mit den außergewöhnlichen Umständen umgegangen – alles wunderbare Holzqualitäten. Doch die Geduld wird weniger, das Metall mit Kritik und Härte breitet sich aus und verbindet sich oft mit der wilden Vitalität des Feuers, das sich nicht frei entfalten darf. Und so entsteht eine harte Mischung aus Kampfkraft, Kritik, Härte, Abwertungen und Rebellion – wiederum Dynamiken, die dem Feuer in uns nicht wirklich gut tun.

Im Feuer lebt nicht nur das bunte wilde Leben, sondern auch das empfindsame Herz

Unser Herz braucht Kontakt und Kommunikation, um sich im Leben wohl zu fühlen und glücklich zu sein. Aber was passiert im Kontakt, wenn wir nur noch durch Masken mit dem Bäcker reden und die Mimik unserer Freunde nicht mehr wirklich sehen können? Selbst Augenkontakt wird mehr und mehr vermieden, während die Menschen sich völlig verunsichert immer weiter aus dem natürlichen menschlichen Alltagskontakt zurückziehen. Durch die Schutzmasken entsteht eine Anonymisierung, die unser Herz und unser Feuerelement lähmen und in den Rückzug treiben – trotz der oft kreativen und liebevollen Gestaltung, mit denen das kreative Holz und das lebensfrohe Feuer versuchen, das Beste draus zu machen.

Diese Maßnahmen und all die „Metall-Regeln“ sind dafür gedacht, unser Leben und unsere Gesundheit zu schützen. Doch das Feuerelement leidet. Was passiert mit der Gesundheit unserer Herzen und mit dem Gleichgewicht des natürlichen Lebens in uns, während wir uns darum bemühen, uns an die Regeln zu halten?

 

roses-3699995_1280

Das Leben soll geschützt werden, doch wie behüten wir die Lebensfreude unseres Herzens in dieser schwierigen Zeit?

Das Verständnis um die 5 Elemente in uns gibt uns wunderbare Möglichkeiten, die schwierigen Energien, die gerade wirken, zu beruhigen und auszugleichen. Damit die Feinfühligkeit des Herzens offen und mit dem Leben im Kontakt bleiben kann, braucht es die Wärme, das Mitgefühl und die liebevollen Verbindungen, die unsere Erde mit sich bringt.

Es gibt Untersuchungen aus den letzten Wochen, dass der Konsum von Süßigkeiten in den letzten Wochen in Deutschland extrem zugenommen hat. Das liegt sicher nicht an Ostern, sondern daran, dass unser Wasser so viel Angst hat und dass unsere Erde versucht, einen inneren Boden und Halt für Körper, Herz & Seele anzubieten. Doch Zucker nährt unser Erdelement nicht, sondern lässt sie schwach, kalt und leer werden!

Wenn es der Erde gut geht, dann entspannt sich die Schärfe im Metall und das Feuer atmet auf.

Die Erde ist die Mutter aller Elemente. Wenn sie sich wohl fühlt, dann nährt und beruhigt sie alle anderen Elemente. Das harte rigide Metall wird sanfter und weicher, das angespannte Holz entspannt sich, das Feuer atmet auf und das ängstliche Wasser findet wieder Boden und Ufer.

Unterstütze deine Erde mit köstlichen süßen Nachtischen, mit Getreidegerichten und mit liebevollen Kontakten. Hol dir Umarmungen von den Menschen, mit denen du gerade nah sein kannst. Sei liebevoll mit dir und anderen und finde schöne und kreative Möglichkeiten, gut für dich und andere zu sorgen. Umarmungen, liebevolle Fürsorge und gutes Süß nähren deine Erde und erfüllen auch dein Herz im Feuerelement.

Wenn sich die Erde in uns wohl und sicher fühlt, dann haben wir einen warmen und guten Boden unter unseren seelischen Füßen, der uns durch schwierige Zeiten trägt. Wir verwurzeln uns im Leben und behalten die Verbindung mit uns, mit anderen und mit der Welt um uns her, auch wenn wir gerade nicht so reisen können wie viele von uns gerne würden.

Unterstütze dein Holzelement mit frischem Grün, mit Kreativität, liebevollem Humor und mit viel Bewegung.  

Das Holzelement ist diesen Monat deutlich schwächer als in den letzten Monaten, die vom Holz des Tigers und des Hasen geprägt waren. Stattdessen herrscht das schwierige Trio aus viel Metall in Spannung mit dem Feuer und dem Wasser als Jahresenergie der Ratte bedeutet. Da kommt die lebendige Dynamik des Holzelements deutlich zu kurz.

Du kannst dein Holz wunderbar unterstützen durch alle frischen grünen Gemüse, durch viel Grün in deiner Kleidung, in der Deko zuhause oder mit viel Bewegung draußen in der grünen Natur. Lass deine Augen „grün trinken“, es wird deinem Holz gut tun. Und schau, wie du dir immer wieder Zeit nehmen kannst für kreative Ideen. Das Holz liebt es, kreativ zu sein, Ideen zu verwirklichen, Projekte zu haben und Ziele zu verfolgen. Hol dir diese Qualitäten bewusst in dein Leben, dann wird dein Holz gut durch den Mai kommen und den anderen Elementen mit seinem Humor und seiner vitalen Kraft zur Verfügung stehen können. Ein kraftvolles Holzelement kann das nachfolgende Feuer wunderbar unterstützen, so dass es nicht verkümmert in dieser „metall-betonten“ Zeit.


20200505_083403

Wenn wir uns unserem Herzen zuwenden, dann blüht das Feuer auf – wenn auch in der derzeitigen Krise vielleicht leiser als sonst.

Beim Feuerelement denken vielen Menschen, die sich mit TCM auskennen, vorwiegend an die wilde Vitalität und die fröhliche Lebensfreude. Doch zum Feuer gehört auch unser empfindsames Herz, unsere Feinfühligkeit und Sensibilität, mit der wir auf die verwirrenden Spannungen unserer Welt reagieren. Herzrhythmusstörungen, unruhige Herzen und wütende Überempfindlichkeiten können Antworten unseres Feuers sein auf die schwierige Zeit, die wir gerade durchmachen.

Wenn du Lust hast, dich mehr deinem Herzen zuzuwenden und deinen Gefühlen im Körper eine Heimat zu geben, dann schau dir gerne die Infos zu meinem neuen Online-Kurs „Das Mutige Herz“ an. 

Mehr über die Jahresenergien und Möglichkeiten, Ungleichgewichte immer wieder auszugleichen, erfährst du auch in meinen früheren Blogartikeln zu „Lebendige deine Energie“. Und Steffi Kroll erzählt dir in ihrem Blogartikel mehr über die chinesische Astrologie und das Feng Shui im Mai.

Unser gemeinsames Expertenwissen aus Feng-Shui und 5 Elemente Leben und Ernährung interessiert, kannst du dir in unserem 4. “Energy-Talk” anhören, in dem wir dir mehr über die Energien des Feng-Shui erzählen und über die Möglichkeiten, diese Energien in dir über Ernährung und Lebensgestaltung zu unterstützen.

Jetzt wünsche ich dir einen sanften sonnigen Mai in Körper, Herz & Seele.

Deine Birgit

Ein Gedanke zu „Lebendige deine Energie – behüte dein Herz mit den 5 Elementen“

Schreibe einen Kommentar