Lebendige deine Energie – Sommer, Sonne, Ferien oder lieber Erholung im inneren Zuhause?

Der Sommer ist da mit Sonne, Ferien und Urlaubsplänen.

Für manche ist es ein Grund zum Jubeln, denn sie starten voller Freude in die sommerliche Auszeit, auch wenn die Urlaubspläne dieses Jahr anders aussehen als sonst. Andere Menschen aber sind verwirrt und frustriert, denn es gab doch gerade erst nach monatelanger Auszeit die Rückkehr in einen halbwegs normalen Alltag zurück.

So manche Mutter war froh, dass die Kinder endlich wieder in Kindergarten oder Schule waren, auch wenn die Auflagen noch umständlich waren. Viele Kinder waren glücklich, endlich wieder raus zu kommen, mit ihren Freunden zu spielen, geliebte Lehrerinnen wieder zu sehen und ihr normales Kinderleben zu leben. Von vielen Angestellten höre ich, wie froh sie sind, endlich aus dem einsamen Home-Office wieder ins Büro zu kommen und zurück in den Kontakt zu den Kollegen. Andere wären gern weiter zuhause geblieben.

Die letzten Monate waren geprägt von Krisen und Ausnahmezuständen.

Es gab Herausforderungen, Überforderungen, Ängste und Erschöpfung. Ich erlebe viele Menschen, die sich irgendwie auf den Sommer freuen, aber eigentlich müde, erschöpft und ausgelaugt sind. Also ab in die Ferien und das sonnige Sommerleben genießen? Ich erlebe gerade viele Menschen, die verunsichert sind und nicht so recht wissen, wie sie mit diesem Sommer umgehen möchten. Nach Erholung sehnen sich fast alle – doch wie? Und wo? Manche treibt es raus in sonnige Urlaubsländer, doch Gefühle von Unsicherheit begleiten sie. Andere bleiben lieber in der ruhigeren Sicherheit zuhause, und doch gibt es die leise Sehnsucht nach der sonnigen Auszeit im Urlaub.

Was brauchen Körper, Herz & Seele gerade wirklich? Sommer, Sonne, Ferien oder eher die Ruhe im inneren Zuhause?

Ich glaube, das ist zur Zeit eine wesentliche Frage. Und die Antworten sind so individuell wie wir Menschen sind. Die letzten Monate waren energetisch geprägt von sehr viel Yang, von viel Dramatik und Existenzängsten im Wasser-Element, von heftigen Erschütterungen im Metall-Element mit Lungenerkrankungen, sozialer Distanz und Einsamkeit. Wir hatten im Frühling viel Yang-Kraft des Tigers im Holz-Element und im letzten Pferde-Monat viel Dynamik im Feuer-Element. Es gab viel heftige Yang-Energie und wenig ruhigeres Yin, in dem wir emotional zur Ruhe gekommen wären.

Doch laut chinesischer Astrologie wechselt jetzt im Juli die Energie vom heftigen Yang und den krisenhaften Dynamiken in die sanftere, mildere Qualität des Schafes. Das Schaf (manchmal auch als Ziege bezeichnet) ist ein Tier des Erde-Elements und bringt in diesem Jahr das Yin des Wasser-Elements mit sich. Das Yin im Wasser lädt uns ein, still zu werden und in ein neues Gleichgewicht in der Tiefe unserer Seelen zu finden. Und das Element Erde gibt uns Halt und inneren Boden und hilft uns, im eigenen Inneren nach Hause zu kommen.

Das Schaf als chinesisches Tierkreiszeichen liebt die Harmonie zuhause und den Kontakt zur Familie.

Es ist genügsam, ordentlich und ein bisschen konservativ. Es hätte gerne weiche Harmonie und möchte die bestehenden Strukturen und Sicherheiten bewahren. Es liebt keine Abenteuer und Risiken, und es hat eher Mühe mit den neuen Dynamiken und den Veränderungen, die in der Luft liegen.

Ist die Erde-Energie des Schafes gut in ihrem Gleichgewicht, dann finden wir im inneren Zuhause Ruhe und erholen uns. Sind wir aber eher im Stress, dann kann es sein, dass das Schaf uns keine innere Ruhe bringt, sondern dass es in seinem Festhalten am Alten etwas rigide und starr wird, und dass sein Hang zum Perfektionismus die innere Erholung stört. Dann kommen Metall-Aspekte von rigider Struktur und Ordnung zum Tragen. In der Kombination der Jahresenergie der Wasser-Ratte mit dem Yin-Wasser des Schafes jetzt im Juli kann es auch zu einem Überschuss an Wasser-Energie kommen. Diese Überbetonung des Wasser-Elements kann dazu führen, dass Ängste sich ausbreiten, dass Existenzunsicherheiten in Wellen auftauchen oder dass eine schwache Erde sumpfig und müde wird.

Lass den sommerlichen Juli zu einem Monat der inneren Ruhe werden, indem du deine Erde nährst.

Egal, ob das Schaf sich einfach gemütlich zuhause fühlen möchte, ob das Metall ein bisschen angespannt und rigide geworden ist, oder ob dem vielen Wasser Halt und Ufer fehlen – es ist im Juli gut, deine Erde zu nähren, sie mit gutem Süß zu entspannen und ihr die Sicherheit der liebevollen Fürsorge zu geben, z.B. durch nährende Getreidegerichte, durch leckere Cremes, köstliche Nachtische und warmherzige Kontakte. Dann wird das angespannte Metall sich beruhigen, und das überbordende Wasser bekommt Halt und Ufer und kann seine Emotionen frei und lebendig fließen lassen.

Verwöhn deine Erde mit einem Pfirsich-Hirse-Auflauf mit Baiserkruste. Es schmeckt „wie Kuchen zum Frühstück“.

Für 2 Portionen:
½ Tasse Hirse
1 ½ Tassen Wasser
3 EL Reissirup
2 EL Kokoscreme
2-3 Nektarinen
100 ml Apfelsaft
1 EL Kuzu
3 EL Aquafaba = Flüssigkeit, in der Kichererbsen gekocht wurden (kann man auch aus dem Glas der vorgekochten Kichererbsen nehmen)

Dieser süße Auflauf verwöhnt, nährt und stärkt deine Erde. Du kannst ihn wunderbar als Frühstück, als Nachtisch oder als Köstlichkeit für zwischendurch essen.

Die Hirse im Wasser mit einer Prise Salz weich kochen. Mit 2 EL Reissirup und der Kokoscreme mischen. Die Nektarinen in Stücke schneiden und im Apfelsaft kurz köcheln. Kuzu in kaltem Wasser anrühren und in den köchelnden Apfelsaft einrühren, bis er leicht angedickt ist. Die Nektarinen in eine Auflaufform geben, die
Hirsecreme darüber geben. 

Das Aquafaba mit einem kleinen Spritzer Zitronensaft und 1 EL Reissirup zu festem “Ei”-Schnee aufschlagen und über der Hirsecreme verteilen. Noch etwas Reissirup darüber geben und bei 170 ° im Backofen 20 Min. backen

Und lass dein Holz lebendig werden, damit es Schwung und Vitalität in dein System bringt. 

Ist die Erde aber schwach, sumpfig und müde geworden, dann braucht sie einerseits die direkte Fürsorge über Ernährung und Lebensgestaltung. Andererseits braucht sie das belebende Holz-Element, damit aus der träge gewordenen Energie wieder ein vitales und lebendiges Zuhause für Körper, Herz & Seele wird. Da in diesem Monat die dynamische Kraft des Holzes ohnehin eher fehlt, können wir uns mit frischem Grün, mit Waldbaden und mit Kreativität und Humor viel Gutes tun. In deiner Lebensgestaltung kannst du das Holz durch Kreativität, Humor und grüne Impulse in deinem Zuhause, in deiner Kleidung oder mit grünen Pflanzen unterstützen. In deiner Ernährung liebt das Holz die grünen Gemüse, frische grüne Kräuter und Sprossen.

Probier doch mal Bulgur mit grünem Gemüse und einer Remoulade aus frischen grünen Kräutern!

Für 2 Personen: 

1 Tasse Bulgur + 2 Tassen Wasser

Grünes Gemüse, z.B. Brokkoli, PakChoi, Spinat, Chinakohl, 1 TL Kokosfett oder etwas flüssige Gemüsebrühe

Für die grüne Remoulade: 

150 ml pflanzliche Sahne, 3-4 saure Gürkchen, 1 TL Senf, 1 Spritzer Zitronensaft, frische grüne Kräuter, z.B. Schnittlauch 

Bulgur nährt sowohl deine Erde wie auch dein Holz. Und das grüne Gemüse bringt frischen Schwung, entlastet die Leber, löst Spannungen und schenkt dir jede Menge vitale Lebendigkeit. 

Der Bulgur wird mit Wasser und einer Prise Salz 20 Min. geköchelt. Das grüne Gemüse kannst du in Gemüsebrühe kurz dünsten oder du brätst den Brokkoli kurz im Kokosfett an, gibst PakChoi dazu und lässt beides zusammen kurz unter einem Deckel dünsten. Für die letzten 2-3 Minuten gibst du noch Spinat dazu.

Für die Remoulade werden alle Zutaten zusammen püriert und so gewürzt, wie du es magst. 

Dieses herzhafte Gericht kannst du mit jeder Variante von Eiweiß ergänzen – mit Tempeh, Tofu oder Seitan, mit Fisch oder Fleisch.

Wenn du mehr darüber wissen  möchtest, wie du deine Energie in Körper, Herz & Seele mit den 5 Elementen unterstützen und “lebendigen” kannst, dann schau dir unseren “Energy-Talk” an, den ich jeden Monat mit Steffi Kroll zusammen mache. Darin erzählen wir dir aus den Welten von Feng-Shui, chinesischer Astrologie, Psychologie und 5 Elemente Ernährung  von den übergeordneten Energien und wie du sie für dich wunderbar nutzen kannst. 

Jetzt wünsche ich dir einen schönen und erholsamen Sommermonat Juli und dass du in dir ein ruhiges und sicheres Zuhause findest – egal ob zuhause oder im Urlaub unterwegs. Möge deine Erde viel Harmonie und Erholung genießen, deinem Wasser Ufer geben und dein Holz sich fröhlich inspirieren lassen.

Alles Liebe, deine Birgit

Schreibe einen Kommentar