Lebendige deine Energie – sei liebevoll mit dir und sorg für bunte Lebendigkeit

Genießt du den goldenen Spätsommer, der uns gerade geschenkt wird? Oder erlebst du eher Stress durch die sommerliche Hitze und den wieder beginnenden Alltag?

Manche Menschen lieben dieses heiße Sommerwetter, fahren an die Seen oder genießen lange Radtouren am Fluss entlang oder Wanderungen im kühlen Wald. Andere verkriechen sich in ihren Häusern und hoffen, dass die Hitze bald vorüber zieht. Für sie ist die Hitze kein Vergnügen, sondern purer Stress. Es ist so unterschiedlich, was wir als Stress erleben und wie wir damit umgehen. Was dem einen Spaß macht ist für den anderen anstrengende Belastung. Und manchmal ist es verwirrend, wenn andere von dem herrlichen Sommerwetter schwärmen, während man selber es nur furchtbar findet.

Wie gehst du damit um, wenn etwas dir Stress macht? Machst du „gute Miene zum blöden Spiel“? Kritisierst du dich für deinen Stress und strengst dich an, um „das Beste draus zu machen“? Oder gehst du achtsam mit dir um und sorgst so gut wie möglich für dich und deine Bedürfnisse? Dieses liebevolle Mitgefühl ist eine der wesentlichen Qualitäten des Erde-Elements.

Gerade jetzt im August brauchen wir eine warmherzig liebevolle Erde und das empfindsame Herz für Körper, Herz & Seele.

In der chinesischen Astrologie beginnt heute, am 07.08.2020, der Monat des Affen. Der Affe bringt die Energie des Metall-Elements mit, so dass wir zusammen mit der Jahresenergie der Ratte, die auch Metall mitbringt, diesen Monat sehr viel Metall haben. Im chinesischen Kalender beginnt heute der Herbst. Auch wenn es bei uns gerade noch so sommerlich heiß und sonnig ist, so liegt jetzt im August doch energetisch das Metall mit seiner Herbstenergie in der Luft. Und dazu gehören die Themen Atmung und Grenzen, Trauer, Einsamkeit und Rückzug nach innen. Wenn dieser Rückzug nach innen gut von der Erde genährt wird, dann fühlt er sich nach liebevoller Achtsamkeit mit sich selber an. Dann ist es eine ruhige Zeit, in der das bunte Sommerleben langsam ruhiger wird und wir uns dem eigenen Inneren zuwenden. Doch was passiert, wenn wir im Stress sind, angespannt, unruhig, vielleicht kritisch und angestrengt? 

Wenn das Leben nicht mehr glatt und reibungslos läuft, sondern schwierig und mühsam wird, dann strengt das Metall sich an, um möglichst gut zu funktionieren.

Ein entspanntes, gesundes Metallelement hat ein feines Gefühl für unsere Grenzen. In ihm lebt ein weiser Richter, der aufmerksam darauf achtet, was uns gut tut und was nicht. Er sorgt dafür, dass wir unser Leben so ruhig gestalten, dass wir uns wohl fühlen, und dass Körper und Seele immer leicht und frei atmen können. Geraten wir aber unter Druck, dann spannt das Metall sich an, wird trocken und rigide, und bemüht sich um Kontrolle, damit alles perfekt läuft. Dann nehmen Leistungsdruck und Perfektionismus überhand. Wir strengen uns an, werden ein bisschen zwanghaft, geben uns große Mühe. Und der innere weise Richter wird zum scharfen Kritiker, der uns gnadenlos kritisiert, antreibt und nicht mehr zur Ruhe kommen lässt.

Der Affe als Monatstier zusammen mit der Ratte als Jahrestier liegt jetzt im August viel Metall in der Luft. Und der Affe ist dieses Jahr verbunden mit dem Holz-Element. Er schenkt uns einerseits viel spritzige Gewitztheit, humorvolle Kreativität und clevere Ideen, die er in Gang bringt. Doch ihm fehlt die Beständigkeit der Erde, damit er einen ruhigen Boden unter seinen lebendigen Füßen behält und seine Ideen und Projekte auch zu Ende bringt.

Die liebevolle Fürsorge der Erde entspannt das Metall und lässt es ruhiger und klarer werden. 

Die Erde ist die Mutter aller Elemente und schenkt uns einen inneren Boden, auf dem wir uns sicher und wohl fühlen. Wenn unsere Erde gut genährt ist, dann fühlen wir uns erfüllt und genießen die Fülle, die das Leben uns schenkt. Wenn das Metall in Not gerät, sich anspannt und volle Anstrengung versucht, das „Leben geregelt zu kriegen“, dann braucht es die warmherzige Fürsorge der Erde, damit es sich entspannt. Und das Feuerelement sorgt mit seiner fröhlichen Lebendigkeit dafür, dass die rigide Struktur des Metalls aufgeweicht und ein bisschen geschmolzen wird.

Und die bunte Lebensfreude des Feuers schmilzt die rigide Anspannung des Metalls uns sorgt für den fröhlichen Ausgleich zu all der Anstrengung und Kritik. 

Um genau diese beiden Energien schön für dich zu unterstützen, habe ich mir 2 Rezepte für diesen Monat ausgedacht, mit denen du deine Erde und dein Feuer nährst. Gleichzeitig sind sie erfrischend jetzt bei den hohen Sommertemperaturen.

Verwöhne dein Feuerchen mit einer cremigen Tomatensuppe – sie ist wie eine liebevolle Umarmung für dein Herz.

Für 2 Portionen:

  • 8 – 10 Tomaten 
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1-2 Zwiebeln
  • Knoblauch, Chili, Salz & Pfeffer
  • 1 Bund Majoran
  • 2 EL Tomatenmark
  • grüne Kräuter als Topping

Diese cremige Suppe nährt und unterstützt dein Feuer-Element mit den roten Tomaten und dem wärmenden Chili. Und die Erde liebt alles, was cremig ist – so ist diese Suppe eine wunderbare Kombination, um Feuer und Erde zu stärken.

Normalerweise sind Tomaten in ihrer Thermik sehr kalt, doch durch das Kochen in der Suppe werden sie wunderbar erfrischend in ihrer Wirkung und unterstützen so unser Herz und unsere Lebensfreude im Feuer. 

Die Zwiebeln mit dem Knoblauch im Topf glasig anbraten. Die Tomaten in Würfel schneiden, dazu geben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Den Majoran mitkochen, so dass seine würzige Wärme in die Suppe einköchelt. Alles zusammen 15 Min. köcheln lassen. Dann die Kokosmilch und das Tomatenmark einrühren, alles gut pürieren und mit Chili und Gewürzen abschmecken.

Oder genieße erfrischende Rote-Beete-Pickles, um deine Holz zu erfrischen, dein Feuer zu stärken und deine Erde zu nähren. 

Wenn das Metall angestrengt unter Druck steht, dann gibt es diesen Druck oft ans Holz weiter, so dass dann auch die Leber angespannt und das Holz aggressiv wird. Dann verliert der Affe seine fröhliche Kreativität und gerät und Leistungsstress. Dann wird es Zeit für Pickles, die das Holz erfrischen und der Leber bei der Entgiftung helfen. Und wenn du dann Pickles aus Rote Beete machst, dann verbindest du die Energien von Holz, Feuer und Erde – eine ganz wunderbare Köstlichkeit für diesen Monat.

Genieß die erfrischende Wirkung von Rote-Beete-Pickles mit Äpfeln. 

Für 2 Personen: 

  • 1 mittelgroße rote Beete
  • 100 ml Apfelsaft
  • 50 ml Wasser
  • 1 TL Umeboshi-Paste oder
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Reisessig
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Reissirup
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 – 2  EL Sesam

Rote Beete vereint in sich die runde Süße der Erde mit dem intensiven Rot des Feuers. Als Wurzelgemüse stärkt sie unsere Erde und verwurzelt uns sicher in unserem Leben.

Pickles sind kein eigenes Gericht, sondern eine köstliche Beigabe zu allen herzhaften Mahlzeiten – so wie die sauren Gürkchen, die wir als Kinder so geliebt haben. Du kannst diese Pickles aus fast allen Gemüsen herstellen und unterschiedlich würzen, zum Beispiel süß-sauer oder süß-salzig-scharf oder süß-sauer-scharf.  Probier es einfach mal aus:

Die rote Beete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zitrone und den Knoblauch in hauchdünne Scheiben schneiden.

Den Apfelsaft mit Wasser, Umepaste/Salz und Reissirup aufkochen und die rote Beete, Zitronen und Knoblauch darin kurz aufkochen und 10 Min. köcheln lassen und abkühlen lassen.

Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis er gut duftet und über die abgekühlte rote Beete geben.

Wenn du mehr darüber wissen  möchtest, wie du deine Energie in Körper, Herz & Seele mit den 5 Elementen unterstützen und “lebendigen” kannst, dann schau dir unseren “Energy-Talk” für den August an, den ich mit Steffi Kroll, der Feng-Shui-Fee zusammen mache. Darin erzählen wir dir aus den Welten von Feng-Shui, chinesischer Astrologie, Psychologie und 5 Elemente Ernährung  von den übergeordneten Energien, wie sie diesen Monat wirken, worauf du achten solltest und wie du deine Elemente gut unterstützen kannst.

Jetzt wünsche ich dir einen sanften, sonnigen August und dass dein Metall sanft und liebevoll von deiner Erde umarmt und gehalten wird. Dann kannst du darin wunderbar nach Hause kommen, spüren, wann dir was gut tut und liebevoll achtsam für dich sorgen.

Alles Liebe, deine Birgit

2 Gedanken zu „Lebendige deine Energie – sei liebevoll mit dir und sorg für bunte Lebendigkeit“

  1. Danke für die Inspiration!!
    Plage mich eh seit gestern mit Halsschmerzen, heute gibt es Suppe!!🤕
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
    • Liebe Andrea, es freut mich, dass du eine so schöne Inspiration bekommen hast. Ich wünsche dir viel Freude an der Suppe und gute Besserung.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar