Lebendige deine Energie mit feinen neuen Impulsen

LeDeQi 2021 03 Hase

Die Kraft des Frühlings entfaltet sich mehr und mehr in der Natur und in uns.

Die Sonne wird schon wunderbar warm – auch wenn an so manchem Morgen plötzlich doch noch Eis auf den Autoscheiben ist. Allmählich tauchen die Insekten auf, summen fröhlich durch den Garten und lieben die langsam aufblühende Forsythie meiner Nachbarn.

Das Feng-Shui nennt diesen Monat „das Insektenerwachen“. Überall im Garten fangen die kleinen Lebewesen an zu summen und zu brummen. Es liegt zwar noch die letzte Kälte in der Natur, aber der Winter hat keine Kraft mehr und der Frühling breitet sich in der gesamten Natur aus. Was heißt das für uns?

Im chinesischen Kalender ist der März geprägt von der Energie des Hasen mit seinem feinen Holz-Yin.

Im Februar regierte der Tiger mit seiner kraftvollen Holz-Yang-Dynamik, kämpferisch, zielstrebig und selbstbewusst. Jetzt im März lernen wir die andere Seite des Holz-Elements im Hasen kennen. Auch er gehört zu den Holz-Tieren, aber in ihm lebt das Holz-Yin. Ähnlich wie das Holz-Yang finden wir auch im Yin dieses Elements die frische grüne Lebenskraft, die sich neu ins Leben hinein entfaltet. Aber sie ist zarter, feiner, flexibler und beweglicher als das Holz-Yang.

Stell dir das erste zarte Grün vor, das aus dem Winterboden herauswächst. Es weiß genau, wohin es wachsen will, auch wenn es noch ganz fein und klein ist. In diesen jungen Frühlingspflänzchen spiegelt sich die lebendige Mischung aus einerseits Zielstrebigkeit „ins Leben hinaus“, andererseits die Zartheit, die durch „einmal Drauftreten“ schon in ihrer Entfaltung verletzt werden kann. Auch in der Kindheit, der natürlichen Lebensphase des Holzes, finden wir diese Mischung aus sprießender Lebendigkeit und verletzlicher Zartheit.

Die Kraft des Tigers – des Holz-Yangs – liegt in der kämpferischen, selbstbewussten Durchsetzungskraft. Die Stärke des Hasen – des Holz-Yins – dagegen, liegt in seiner beweglichen Anpassungsfähigkeit. Er ist wie der Bambus, der sich im Wind wiegen und biegen kann, ohne jemals zu brechen. Er ist kreativ, humorvoll und ein bisschen abenteuerlustig mit seinen verrückten Ideen. Das Tiger hat etwas Entschiedenes in seiner Klarheit. Der Hase aber legt sich nicht gerne fest. Er liebt seine Freiheiten und will sich alle Möglichkeiten offen halten. Gleichzeitig braucht er in seiner manchmal etwas zögerlichen Zartheit immer mal wieder Ermutigung und Unterstützung. Der Hase liebt die Gemeinschaft, in der er sich wohl und geborgen fühlt. Entsprechend können wir ihn auch über die Erde unterstützen.

In den übergeordneten Energien in diesem Monat finden wir viel Metall, eine gute Erde und das natürliche Holz des Frühlings. Wasser und Feuer dagegen fehlen uns deutlich.

Der Hase mit seinem Holz-Yin ist in diesem März verbunden mit der Energie des Metall-Elements. 

Da der Hase in seiner Freiheitsliebe manchmal ein bisschen wankelmütig und unentschieden wird, tun ihm Struktur und eine klare Umgebung gut. Die findet er gut in dem Metall, mit dem er diesen Monat verbunden ist. Durch die klaren Strukturen des Metalls findet der Hase Klarheit und Sicherheit und kann seine humorvolle Kreativität viel schöner leben.

Da wir aber auch aus der Jahresenergie viel Metall bekommen, haben wir jetzt im März ein ziemlich dominantes Metall-Element. Das kann dazu führen, dass das Metall etwas angespannt, starr und rigide wird. Auf der körperlichen Ebene gehören zum Metall die Lungen mit der Atmung, unsere Haut und das Gefühl für sichere Grenzen und der Dickdarm mit einer Tendenz zu Trockenheit. Entsprechend kann es sein, dass Atmung / Lungen, Haut oder zu starre Grenzen jetzt im März Themen für dich sind.

Auf der seelischen Ebene liebt das Metall Struktur und Ordnung. Dabei begrenzt ein dominantes Metall aber schnell die kreative Entfaltung und vitale Frühlingskraft des Holz-Elements. Das kann dazu führen, dass das Holz entweder wütend wird und sich verspannt, oder dass es resigniert und seine dynamische Energie verliert. Deshalb möchten wir in diesem Monat das Holz unterstützen, auch wenn es durch den Hasen schon gut im Spiel ist. Gleichzeitig ist es gut, das Metall ein bisschen zu beruhigen, damit es in seiner Dominanz nicht starr und rigide wird, sondern dem Holz weicher und gelassener den Raum für seine Entfaltung geben kann. 

Das Metall entspannen wir über den süßen Geschmack der Erde, was dem Hasen ja ohnehin gut tut, z.B. mit erfrischenden Obstkompotten. Du kannst zum Beispiel ganz wunderbar dein Metall entspannen und dein Lungen-Qi stärken mit einem Birnenkompott. 

Was brauchen Körper, Herz & Seele in diesem Monat, damit die feinen Frühlings-Impulse deines Inneren ins Leben kommen? 

Das Holz-Element im Hasen hat so viele innere Impulse und kreative Ideen, die es gern ins Leben bringen möchte. Doch Wasser und Feuer tauchen in der monatlichen Elemente-Verteilung kaum auf. So fehlt dem Holz die Unterstützung durch das vorgelagerte Wasser-Element und die Freude, die das Feuer in unser Leben bringt. 

Im Wasser werden die Visionen geboren, die im  Holz dann zu Zielen werden. Und im Wasser finden wir das Vertrauen ins Leben und den Mut, der das Holz so kreativ und zielstrebig werden lässt. Deinem Wasser tut es gut, wenn du trotz der Frühlingsgefühle und der Sonne, die uns raus treibt, für ruhige Momente sorgst. Nimm dir immer mal wieder Zeit, um still zu werden, denn in der Stille des Seins kommt dein Körper zur Ruhe und findet dein Seelchen die tiefe Anbindung ans Leben. Das Wasser braucht Wärme und Ruhe, genügend Schlaf und immer wieder genügend Ruhe. Es liebt Kontakt zum Wasser – egal ob es ein Regenspaziergang ist, eine Wanderung am Fluss entlang oder ein kleines Zimmerspringbrunnen ist. In der Ernährung stärkst du dein Wasser mit Hülsenfrüchten, Fisch, Algen oder Tofu.

 

Das Feuer schenkt uns die fröhliche Lebensfreude, die unser Herz erfüllt. Du unterstützt es mit bunten und roten Impulsen und mit allem, was dich inspiriert und dir Spaß macht. Das Feuer liebt das Leben und erst mit dieser Lebensfreude werden die Ziele im Holz mit Sinn und Lebendigkeit erfüllt. In deiner Ernährung mag dein Feuer alles, was rot, bunt und vielfältig ist, z.B. buntes Wok-Gemüse, einen bunten Couscous-Salat oder eine herzhaft würzige Tomatensauce. 

Unterstütze ruhig auch das sanftere Holz des Hasen in diesem Monat:

z.B. indem du einerseits grünes Gemüse und einen Spritzer Zitronensaft hier und da nutzt, andererseits aber auch, indem du das Wasser stärkst – denn es nährt das Holz – und die Erde als die Mutter aller Elemente. So wird dein Holz lebendig und schenkt dir Kreativität, Humor und Schwung für deine neuen Impulse.

Da das Holz in diesem Monat in seiner Yin-Qualität eher sanft ist und ihm die dynamische Yang-Kraft ein bisschen fehlen kann, können wir uns mit frischem Grün, mit Waldbaden und kleinen Abenteuern viel Gutes tun. In deiner Lebensgestaltung unterstützt du das Holz durch Kreativität, Humor und grüne Impulse in deinem Zuhause, in deiner Kleidung oder mit grünen Pflanzen. In deiner Ernährung liebt das Holz die grünen Gemüse, frische grüne Kräuter, Sprossen, Pilze und immer mal wieder ein bisschen Zitrone oder den sauren Geschmack von Pickles.

Probier mal diesen erfrischenden Zitronenreis mit Pilzen, PakChoi und kross gebratenen Tofu-Würfeln!

Es ist ein herrliches Frühlingsgericht für dein Wasser, dein Holz und die Erde:

Der etwas länger gekochte Reis mit einem Hauch Zitrone erfrischt dein Holz und unterstützt gleichzeitig die Entschlackung für mehr Leichtigkeit in Körper, Herz & Seele. Auch das grüne Gemüse und die Pilze unterstützen die Frühlingskraft in deinem Holz, während der Tofu dein Wasser stärkt und dir damit Selbstvertrauen und ein tiefes Gefühl von Stille im Inneren schenkt. Und der Reis als Getreide stützt die Erde, die unsere Mitte sichert.

So kannst du mit diesem Gericht dafür sorgen, dass du im Frühling nicht alle Energie nach außen sprießen und fließen lässt, sondern immer wieder zu dir kommst, still wirst und gut verwurzelt in deiner Mitte bleibst, während die herrliche Frühlingskraft in dir sprießt und fließt.

Für 2 Personen: 

1 Tasse Reis + 3 Tassen Wasser,

1 Bio-Zitrone

Pilze und PakChoi soviel du  magst, oder jedes andere grüne Gemüse

200 g Tofu natur + 1 EL Sojasauce

So kreierst du dir Frühlingskraft für dein Holz-Element, kombiniert mit warmer Kraft für dein Wasser und ein bisschen Erde für eine glückliche Mitte.

Den Reis mit leicht gesalzenem Wasser und der geriebenen  Zitronenschale aufkochen und 60 Min. köcheln lassen. 

Die Pilze anbraten und mit einem kleinen Schuss Sojasauce ablöschen. PakChoi in feine Streifen schneiden, dazu geben und 5 Min. mit dünsten.

Den Tofu in kleinen Würfeln kross anbraten und mit Sojasauce ablöschen. Einen Spritzer Zitronensaft dazu geben, evtl. 1/2 TL Reissirup dazu rühren, wenn du es ein bisschen süß-sauer magst. 

Kennst du die Wunderwirkung von Pickles? Es sind die “grünen Gürkchen” der TCM, die deine Leber im Holz-Element erfrischen, deine Entgiftung unterstützen und dir ein bisschen fröhlichen Pepp in die Ernährung bringen.

20200224_084610

Für 2 Portionen:

1 große / 2 kleine rote Beete
100 ml Apfelsaft
50 ml Wasser
1 TL Umeboshi-Paste / 1/2 TL Salz
1 TL Reisessig / milden Apfelessig
1 Zitrone
1 EL Reissirup
2 Knoblauchzehen, 1-2 EL Sesam

Mit der roten Beete als Wurzelgemüse stärkst du einerseits deine Erde, andererseits schenkt sie deinem Feuerchen mit ihrer intensiven roten Farbe Lebendigkeit und Freude. Und durch die Zubereitung als süß-saure Pickles wird gleichzeitig dein Holz damit verwöhnt.

Die rote Beete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zitrone und den Knoblauch in hauchdünne Scheiben schneiden.

Den Apfelsaft mit Wasser, Umepaste/Salz und Reissirup aufkochen und die rote Beete, Zitronen und Knoblauch darin kurz aufkochen und 10 Min. köcheln lassen und abkühlen lassen.

Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis er gut duftet und über die abgekühlte rote Beete geben.

Hier findest du noch ein bisschen mehr Wissen darum, wie du deine Energien in Körper, Herz & Seele diesen Monat unterstützen kannst:

In unserem “Energy-Talk”  erzählen Steffi Kroll und ich dir jeden Monat aus den Welten von Feng-Shui, chinesischer Astrologie, Psychologie und der 5 Elemente Psychologie  von den übergeordneten Energien, wie du sie für dich nutzen kannst und wie du die Elemente unterstützen kannst, wenn sie im Monat ein bisschen herausgefordert werden.

In Steffis Blogartikel erfährst du mehr über die Energien des Feng-Shui in diesem Monat.

Und – ganz neu! – gibt es diesen Monat neben Fengshui und 5 Elemente Ernährung von Carolin Wüllner gibt es ein wunderbares Yoga-Video, um dein Wasser und dein Feuer jetzt im März zu unterstützen und auszugleichen. 

Jetzt wünsche ich dir viel Freude an der sprießenden Frühlingsenergie, dem feinen Humor und der lebendigen Kreativität des Hasenmonats in dir und deinem Leben. Ich bin gespannt, was für feine neue Impulse sich in dein Leben hinein entfalten möchten. 

Alles Liebe, deine Birgit

1 Gedanke zu „Lebendige deine Energie mit feinen neuen Impulsen“

Schreibe einen Kommentar